Das Jubiläum der Werkstatt ist vorüber. Wie es war, erfahrt ihr bald im Newsletter.

Liebe Mitglieder und Freund*innen der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion,

Unser diesjähriges Jahrestreffen findet am Wochenende 20./21. April in Freiburg statt. Es steht im Zeichen eines großen Jubiläums: die Werkstatt für Gewaltfreie Aktion wird 40 Jahre alt.

Am 8. Juli 1984 wurde in Karlsruhe der Förderverein „Gewaltfrei Leben Lernen e.V.“ gegründet, noch im selben Jahr nahm die Werkstatt ihre Arbeit auf. Aus bescheidenen Anfängen ist in 40 Jahren eine vielfältige und umfangreiche Friedensarbeit geworden.

40 Jahre WFGA – und (k)ein bisschen weise, so lautet das Motto des Jubiläums. Ob wir in den 40 Jahren Beschäftigung mit gewaltfreiem Widerstand wirklich weiser geworden sind? Wir wissen heute vielleicht mehr über die Wirkkraft gewaltfreier Bewegungen, aber die politische Weltlage ist in Sachen Gewaltfreiheit bedrohlich. Dies fordert uns heraus. Einrichtungen wie die Werkstatt werden gebraucht wie nie zuvor!

Wir wollen mit dem Jahrestreffen ganz aktuelle Fragen aufgreifen: Gibt es eine Alternative zu Aufrüstung und Krieg, zur viel beschworenen Kriegstüchtigkeit? Wir meinen Ja, und wollen friedenstüchtig werden, uns einmischen und mit dem Konzept der sozialen Verteidigung eine radikale Alternative zu Krieg und Militär vorstellen.

Und wir fragen, in welche Richtung die Klimabewegung sich weiterentwickeln muss, wenn sie Erfolg haben soll. Auch das Feiern mit einer kleinen Rückschau soll nicht zu kurz kommen.

Das Jahrestreffen dient darüber hinaus auch der Begegnung von „alten“ Mitgliedern, die schon lange dabei sind, manche wirklich seit 40 Jahren und jungen Menschen aus den aktuellen Widerstandbewegungen.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns im April in großer Zahl in Freiburg sehen würden!

Dietrich Becker-Hinrichs
Vorsitzender des Trägervereines der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion