Am 23.01. startet mit „Soziale Verteidigung reloaded“ unsere online Seminarreihe des Winters. Jeden zweiten Dienstag dürft ihr euch von da an auf fünf verschiedene, spannende Veranstaltungen freuen.

Online-Workshop: Soziale Verteidigung reloaded

Konzept gewaltfreier Verteidigung

Dienstag, 23.01.24 um 18:30 Uhr – 20:30

Verteidigung ist in aller Munde: 100 Milliarden hier, Kriegstüchtigkeit dort. Auch auf der COP 28 wurde über Militär und Klima diskutiert.

Eine ehrliche Diskussion über Verteidigung fängt aber mit einer anderen Frage an:
Was wollen wir eigentlich verteidigen? Grenzen, Ideen, Systeme, Strukturen? Erst wenn feststeht, was verteidigt werden soll, können auch Methoden entwickelt werden, um Schützenswertes effektiv zu verteidigen. Wie können solche Methoden aussehen?
Wir haben da schon eine Idee und sind überzeugt, dass sie Menschen besser vor der Gewalt schützen kann, die von Kriegen und Putschversuchen ausgeht. Und da kommst du ins Spiel: Wir möchten herausfinden, was du verteidigen möchtest. Was hältst du für schützenswert?
Wir bieten heute einen ersten Einblick in die Methoden der Sozialen Verteidigung und wie wir konkret versuchen, sie in Deutschland umzusetzen.

Der Zugang erfolgt über diesen Link: https://indigo.collocall.de/wfg-juw-jn0-n2s

Online-Workshop: Digitales Organizing mit freier Software

Software denen, die sie nutzen!

Dienstag, 06.02.24 um 18:30 Uhr – 20:30

Wegen verschiedener Problematiken stehen Firmen, wie Google und Microsoft regelmäßig in der Kritik. Gemeinsam wollen wir freie Alternativen zu der Software kennen lernen, die zur Organisation genutzt werden können. Es gibt mittlerweile ein breites Spektrum an freier Software hoher Qualität, die für verschiedenste Bedürfnisse genutzt werden kann. Es ist daher möglich auch die spezifischen Bedürfnisse ihrer Organisation/Gruppe etc. mit in die Seminarplanung einfließen zu lassen, um auf der Basis passende Tools vorzustellen.

Der Zugang erfolgt über diesen Link: https://indigo.collocall.de/wfg-juw-jn0-n2s

Online-Workshop: Sozial-ökologische Transformation

Klima und Gewerkschaftskämpfe

Dienstag, 20.02.24 um 18:30 Uhr – 20:30

Gewerkschaften und Klimabewegung. Wie geht das zusammen?

Klar ist: Die sozial-ökologische Wende gelingt nur im Doppelpack. Sie muss ökologisch sein, für unsere Umwelt und zugleich sozial abgefedert und verkraftbar, für die Bürger*innen und Arbeitnehmer*innen.

Der CO2 freie Umbau der Wirtschaft kann gelingen, wenn wir die Beschäftigten z.B. in den Autofabriken, den Versandhäusern und im ÖPNV für den Klimaschutz gewinnen. Dazu müssen Klimabewegung und Gewerkschaften zusammenarbeiten. Die IG-Metall und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich auf den Weg gemacht, z.B. in Kooperation mit Fridays for Future.

Wie können Gewerkschaftsbewegung und soziale Bewegung zusammenkommen? Welche Projekte laufen schon, welche sind geplant, was muss sich verändern – in beiden Bewegungen?

Der Zugang erfolgt über diesen Link: https://indigo.collocall.de/wfg-juw-jn0-n2s

Online-Workshop: Humor als politische Waffe nutzen

Empowerment durch Humor in Sozialen Bewegungen

Dienstag, 05.03.24 um 18:30 Uhr – 20:30

Wenn wir uns mit den Ungerechtigkeiten in dieser Welt auseinandersetzen und uns gegen sie engagieren, ist uns meistens nicht zum Lachen zumute.

Dieser interaktive Workshop erkundet die positive und empowernde Wirkung eines „Humors von unten“.

Mit Humor als gewaltfreie Waffe können wir Situationen erzeugen in denen scheinbar übermächtige Gegner*innen für einen Moment machtlos werden.

Gemeinsam überlegen wir, wie durch humorvolle Kleingruppenaktionen Aufmerksamkeit auf unsere politischen Anliegen gelenkt werden kann, wie eine humorvolle Haltung unsere Gesundheit und unseren Gruppenzusammenhalt stärken kann, aber auch welche Grenzen Humor hat.

Der Zugang erfolgt über diesen Link: https://indigo.collocall.de/wfg-juw-jn0-n2s

Online-Austausch: Nachhaltiger Aktivismus

Community Care & Burnout Prävention

Dienstag, 19.03.24 um 18:30 Uhr – 20:30

Let’s care for each other so that we can be dangerous together!

Für eine bessere Welt aktiv zu sein und gegen Ungerechtigkeiten aufzustehen ist manchmal nicht nur richtig anstrengend, sondern wird uns auch immer wieder von verschiedensten Seiten ziemlich schwer gemacht – manchmal auch von uns selbst.

In einem Workshop wollen wir uns gemeinsam Strategien für Community Care in unseren Bezugsgruppen, Initiativen, Zusammenschlüssen und Bündnissen anschauen und darüber sprechen was wir von unseren Gemeinschaften brauchen um langfristig aktiv sein zu können.

Der Zugang erfolgt über diesen Link: https://indigo.collocall.de/wfg-juw-jn0-n2s

Prev