Ausbildung “CampaPeace”

Du bist in der Friedensbewegung in Kampagnen aktiv oder möchtest es gerne werden? Friedenspolitische Themen bewegen dich und du suchst nach einer Möglichkeit, neben einzelnen Aktionen auch auf längere Sicht an den wichtigen Forderungen / Themen dran zu bleiben? Dann ist unsere Ausbildung zum*r Campaigner*in und Kampagnenmoderator*in genau das Richtige für dich.

Inhalte von CampaPeace

Die Qualifikation vermittelt grundlegende Kompetenzen in den Bereichen gewaltfreier Widerstand, Kampagnenarbeit und Soziale Bewegungen. In 6 Modulen lernst du, wie bundesweite und regionale Kampagnen geplant und durchgeführt werden. Außerdem wirst du dazu qualifiziert, Aktivengruppen – von lokalen Gruppen bis hin zu bundesweiten Kampagnenräten – konzeptionell und als Moderator*in zu begleiten. Du bekommst Informationen zum Umgang und Einsatz von (sozialen) Medien und lernst über Gruppendynamiken und den Umgang mit Widerständen und Konflikten innerhalb von Kampagnengruppen.

Frieden braucht Kampagnen!

Damit sozialer Wandel und eine friedliche Zukunft möglich werden, braucht es Druck- und Aufklärungskampagnen. Durch die Strategien und Aktionen dieser Kampagnen wird gewaltfreier Wandel umgesetzt. Kampagnen stärken die Bewegung und die Aktionsgruppen. So kommt die Friedensbewegung ihrem Ziel näher: eine Welt ohne Kriege!

… und professionelle Campaigner*innen!

Neben einer starken Bewegung braucht es professionelle Campaigner*innen. Campaigner*innen organisieren die Strategie der Kampagne, beraten lokale Aktive und Gruppen, mobilisieren die soziale Bewegung und bearbeiten die Politik. So sorgen sie dafür, dass Kampagnen erfolgreich vor Ort verankert sind und gleichzeitig politischen Einfluss gewinnen.

CampaPeace qualifiziert dich als Campaigner*in und Moderator*in

CampaPeace vermittelt dir grundlegende Kompetenzen im Aufbau und Strukturierung der Kampagnenarbeit, zur Begleitung sozialer Bewegungen und zu den Grundlagen des gewaltfreien Widerstands. Außerdem wirst du für die Moderation von Kampagnenräten qualifiziert.

Zertifizierte Fortbildung

Die Qualifizierung schließt mit einer Zertifizierung. Danach kannst du in den Moderator*innen-Pool von CampaNet aufgenommen werden. Aktive oder Gruppen können deine Unterstützung für ihre Kampagnenarbeit anfragen.

Das begleitende Netzwerk: CampaNet

Das Netzwerk CampaNet ermöglicht den regelmäßigen Austausch mit anderen Campaigner*innen und Kampagnenmoderator*innen. Es dient als Ort der Entwicklung und Diskussion von Kampagnen-Ideen und inhaltlichen Fragen. Hier findest du Inspiration, gegenseitige Unterstützung und Beratung. Die Treffen von CampaNet stehen dir außerdem offen, wenn du in Kampagnen der Friedensbewegung aktiv bist und (noch) nicht an CampaPeace teilgenommen hast. Nach der erfolgreichen Ausbildung als Campaigner*in bei CampaPeace wirst du auf Wunsch in den Moderator*innenpool von CampaNet aufgenommen und kannst angefragt werden, Kampagnen-Gruppen gegen ein Honorar in ihrer Kampagnenarbeit zu unterstützen.

Geplante Termine sind:

  • 22. Oktober 2022

Alle Seminare finden voraussichtlich online statt, jeweils von 10-17 Uhr.

Ausgewählte Ausbildungsinhalte

Modul I – Einführung und Überblick zu Kampagnen • Von der gewaltfreien Aktion zur gewaltfreien Revolution/ Transformation • Grundbegriffe der Kampagnenarbeit

Modul II – Phasen und Rollen in der Kampagnenarbeit • Struktur und Stufen einer Kampagne • MAP Movement Action Plan • Konfliktverständnis und -bearbeitung • Zivile Gewaltfreie Konfliktbearbeitung (ZKB)

Modul III – Tools und Techniken in der Kampagnenarbeit • Gruppenaufbau und Aktivierung • Kollegiale Beratung • Finanzen

Modul IV – Außendarstellung: Medienarbeit, Social Media • Digitale Tools zur Kampagnenplanung • Lobbygespräche • Ansprachetraining • Internationale Kampagnen: Reflexion kultureller Prägungen und persönlicher Vorurteile • Inklusivität • Diversity

Modul V – Kampagnenbegleitung und Kurzmoderation • Kampagnenräte begleiten • Moderationsangebote für Kampagnen • Erfolgsmessung und Evaluation; Monitoring • Umgang mit internen Konflikten

Modul VI – Abschluss und Feedback • Kampagnen als systemischer Prozess • Open Space: Raum für Selbstorganisation • Kampagnenprojekte weiter begleiten • Mitarbeit bei CampaNet

Informationen

Alle wichtigen Informationen zur Staffel 2023 findest Du hier und in unserem Flyer.

  • Die Ausbildung besteht aus 6 Modulen jeweils Freitag 18 Uhr bis Sonntag 14:30 Uhr
  • Kosten inkl. Übernachtung und Verpflegung: Mindestbeitrag: 640€* // Solidaritätsbeitrag: 750€
    *Für Menschen mit geringerem Einkommen lässt sich eine individuelle Preisregelung treffen. Bitte melde dich, wir beraten dich gerne!
  • Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern
  • Tagungsorte: Modul 1 und 6: Jugendherberge Lauterbach; Modul 2 und 3: Jugendherberge Korbach; Modul 4: Online; Modul 5: Jugendherberge Wiesbaden

Staffel 2023 – Termine und Anmeldung:

Modul 1: 05. -07. Mai 2023

Modul 2: 16. -18. Juni 2023

Modul 3: 15. -17. September 2023

Modul 4: 24.-26. November 2023

Modul 5: 26.-28. Januar 2024

Modul 6: 22.-24. März 2024

Anmeldung bei Laura Plönnigs: laura.ploennigs@wfga.de oder unter Tel. 06221 – 652 87 53

Dieser Kurs wird angeboten von:

Der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion in Kooperation mit der Kurve Wustrow.

Teamer*innen:

Ulrich Wohland ist seit über 30 Jahren als Campaigner und Kampagnen-Moderator in der Friedensbewegung aktiv. Im Rahmen des von ihm gegründeten Berater*innenkreises “OrKa” (Organisierung & Kampagnen) begleitet er außerdem Gewerkschaften in verschiedenen Kampagnenformen.

Esther Binne ist Trainer*in mit viel Erfahrung in friedens- und entwicklungspolitischer Bildungsarbeit, Gruppenmoderationen, Moderationstechniken und Visualisierung. Sie arbeitet im Bereich Friedensbildung der KURVE Wustrow.

David Scheuing hat sich viel mit digitalen Tools und Techniken der Kampagnenarbeit auseinandergesetzt. Er arbeitete zuletzt bei der Trainings- und Aktionsplattform LOVE-Storm und bei der Kampagne „#NetzOhneHass“ mit.

Koordination:

Laura Plönnigs koordiniert die Ausbildung CampaPeace.

Unterstützende Organisationen

CampaPeace wird getragen und gesponsert von der AGDF, DFG-VK, IPPNW und dem Netzwerk Friedenskooperative.

AGDF – Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden

DFG-VK – Deutsche Friedensgesellschaft Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Netzwerk Friedenskooperative

IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.